Wenn es ein Gericht gibt, das in jedem indischen Restaurant auf der Speisekarte steht, dann ist es Chicken Tikka Masala.

Das tomatig, würzige Curry ist ein absoluter Klassiker!

 

Köche aus der indischen und pakistanischen Punjab Region und die indische Gemeinschaft in Großbritannien beanspruchen beide die Entdeckung des Currys für sich. Egal ob Mumbai oder Manchester, es ist die Art von  Essen, die nach Fernweh schmeckt.

 

Die cremig, frische Tomatensauce, basierend auf zehn verschiedenen indischen Gewürze wie Kurkuma, Nelken und Cassia Zimt, wird perfekt von unserem indischen Möhrensalat abgerundet.

 

Kochzeit
60 min
Portionen
2-3




Lade dir direkt deine Einkaufsliste für die frischen Zutaten herunter:


 

Make it Veggie - unsere Produkte sind zu 100% vegan und vegetarisch. Am besten ersetzt du das Hähnchen durch eine Süßkartoffel und eine rote Paprika, die du in gleichmäßige Würfel bzw. Streifen schneidest. An den Kochzeiten ändert sich nichts. Alternativ empfehlen wir: Blumenkohl, Kichererbsen oder Tofu. Tofu dafür erst in einer Pfanne anbraten.

 




Kurkuma – Das Superfood unter den Gewürzen, ist nicht nur in Indien ein Star. Auf der Liste der Superfoods, steht Kurkuma ganz oben und ist in den USA mittlerweile so begehrt, dass das gelbe Pulver es auf Platz 1 der Google Food Trends geschafft hat.

Die gelbe Superknolle kommt ursprünglich aus den Tropen Südasiens, und hat einen leicht scharfen, herb-erdigen Geschmack. Getrocknet und gemahlen ist sie ein nicht wegzudenkender Bestandteil der meisten indischen Currys, in Deutschland hat sie es aber auch in Form von „Goldener Milch“ oder „Kurkuma Latte“ zu Erfolg gebracht.

Neben der Nutzung als natürlicher Farbstoff, wird dem Hauptwirkstoff Curcumin eine Reihe gesundheitsfördernden Eigenschaften zugesprochen. So hat Kurkuma eine hemmende Wirkung auf Entzündungen, wirkt antioxidativ und hilft bei der Verdauung. Kurkuma ist eine wahre Wunderwurzel – deswegen am besten gleich loskochen!